Logo KulturRegion Stuttgart

07.12.2015

»Aufstiege« – Lichtkunstfestival nimmt Gestalt an

© Nicolas Bernklau und Tobias Müller

Im Herbst 2016 wird »Aufstiege«, das Lichtkunstfestival zur Inszenierung des Auf und Ab, in 27 Städten der KulturRegion Stuttgart Lichtkunstwerke an öffentlichen Aufstiegsorten präsentieren. Der künstlerische Leiter Joachim Fleischer wählte in den letzten Monaten nach zahlreichen Treppenbesichtigungen künstlerische Positionen für reizvolle Treppen aus. Gleichzeitig begann die Suche nach einem Titelmotiv, das der Vielfalt und Qualität dieses Lichtkunstschaffens eine visuelle Gestalt gibt.

Der Stuttgarter Lichtkünstler Joachim Fleischer, Kurator des Festivals, ist seit Anfang des Jahres auf den Treppen der Region unterwegs. Zusammen mit den Stadtoberhäuptern und Kulturamtsleitern erklomm er Aufstiegsorte in 27 Städten der Region, wie den Engelbergturm in Leonberg, die Landschaftstreppe in Ostfildern oder den Weinberg Grafenberg in Schorndorf: immer auf der Suche nach markanten Aufstiegsorten, an denen er sich die Werke nationaler und internationaler Lichtkünstler vorstellen konnte. Joachim Fleischer legte Wert darauf, dass die Arbeitsweisen und Positionen der von ihm vorgeschlagenen Künstler, inhaltlich und künstlerisch zu den jeweiligen Treppenorten und Städten passten. So werden im September und Oktober 2016 die Lichtkunstwerke von 43 Künstlern aus über zehn Nationen Stäffele und Treppen und in ein neues Licht setzen.

Wie kann diese Vielfalt von Aufstiegsorten und Künstlern in einem Titelmotiv repräsentiert werden? Mit dieser Aufgabe wandte sich die KulturRegion Stuttgart im Sommer 2015 an Design- und Kunsthochschulen in Baden-Württemberg. Sechs Teams tüftelten über den Sommer an der visuellen Gestalt für das »Lichtkunstfestival zur Inszenierung des Auf und Ab«. Das Konzept zweier Studenten für Mediendesign an der Dualen Hochschule in Ravensburg überzeugte die Auswahlkommission. Nicolas Bernklau und Tobias Müller entwarfen ein Motiv, das eine nächtliche Treppe zeigt, auf der Licht-Buchstaben nach oben klettern und so die Stufen erleuchten. Das Treppenmodell steht in seiner Schlichtheit und Eleganz für alle Treppen der Region, der Schriftzug aus Licht verschmilzt mit den Stufen: besser können die beiden zentralen Elemente des Festivals Treppe und Licht nicht dargestellt werden! Was als Semesterprojekt für die beiden Studierenden begonnen hatte, wurde somit zu einem veritablen Auftrag, das finale Titelmotiv für »Aufstiege« zu entwickeln. Dafür bauten die beiden jungen Gestalter diverse Treppenmodelle aus Papier und funktionierten das eigene WG-Zimmer zum Arbeitsstudio um, wo Modell, Beamer und Kamera eingerichtet wurden. In zahlreichen Sessions fotografierten sie den auf die Papierstufen projizierten Schriftzug aus verschiedensten Perspektiven. In diesem analogen Verfahren entstand schließlich jenes Bild, das ab heute Website, Plakate und Postkarten zieren wird.