Logo KulturRegion Stuttgart

Schorndorf

Mitten in der Schorndorfer Altstadt erblickte 1834 der Erfinder des schnelllaufenden Benzinmotors das Licht der Welt – Gottlieb Daimler, der berühmteste Sohn der Stadt. In seinem Geburtshaus können die Besucher heute bei Daimlers »durchs Schlüsselloch« schauen.

Doch die Geburtsstadt Gottlieb Daimlers vermag nicht nur Technikfans zu begeistern. Auch auf dem Gebiet der Kultur hat Schorndorf eine Menge Innovationskraft bewiesen. »Heimat guter Ideen«, das kann sich Schorndorf zu Recht auf seine Flagge schreiben.

Schorndorf ist außerdem Teil der Deutschen Fachwerkstraße – die gesamte historische Altstadt mit ihren pittoresken Fachwerkhäusern und dem stimmungsvollen Marktplatzensemble steht heute unter Denkmalschutz. Kleine malerische Gässchen laden zum Bummeln und Verweilen ein.

Schorndorf ist nicht nur die Stadt der Automobile und des Fachwerks, sondern auch die Stadt der Skulpturen. Über 40 Skulpturen vorwiegend

zeitgenössischer Künstler warten im öffentlichen Raum auf die Begegnung mit dem neugierigen Spaziergänger.

Zu verdanken ist diese Fülle dem Kulturforum, DER Schorndorfer Drehscheibe für kulturelle Aktivitäten, die seit 1988 von Bürgern der Stadt ehrenamtlich geführt wird und beispielsweise auch die bekannten Schorndorfer Gitarrentage ausrichtet.

Nicht weniger beachtlich als das Kulturforum ist der Club Manufaktur e.V., der in Schorndorf für ein spannungsreiches Kulturprogramm abseits des Mainstreams sorgt und einen erfrischend kritischen Blick auf die Gesellschaft wirft.

Damit sind noch lange nicht alle Kulturakteure benannt: Da wären noch das Stadtmuseum, das Figurentheater Phoenix, die Barbara-Künkelin-Halle und der Jazzclub 88, die alle dazu beitragen, dass Schorndorf eine lebendige Kulturstadt ist und bleibt.