Logo KulturRegion Stuttgart

Vaihingen an der Enz

Wer Vaihingen an der Enz besucht, wird schon von weitem von Schloss Kaltenstein begrüßt, welches hoch oben über der Stadt thront.

Sowohl das mittelalterliche Stadtzentrum als auch die acht Ortsteile sind geprägt von malerischen Fachwerkbauten. Die ältesten Fachwerkhäuser der Stadt aus dem 12. Jahrhundert befinden sich in der Mühlstraße.

Das älteste kirchliche Bauwerk der Stadt ist die Peterskirche. Der Baubeginn liegt in der Epoche der Romanik, der gotische Chor stammt von 1490.

Bereits seit 1871 säkularisiert, wird der Saal mit seiner unverwechselbaren Atmosphäre als wichtigster kultureller Veranstaltungsraum des städtischen Kulturprogramms „Vaihinger Kulturmomente“ für Kammerkonzerte, Ausstellungen, Theatervorführungen und als Kleinkunstbühne genutzt.

 

Wer eine Auszeit vom Alltag sucht, findet sie im Vaihinger Naherholungsgebiet, den Enzauen, in denen auch alle zwei Jahre der Vaihinger Kultursommer stattfindet. Dem Besucher werden dabei zehn Tage hochkarätige Open-Air- Veranstaltungen in mehreren Genres mit traumhaftem Ambiente und einzigartigem Blick auf Schloss Kaltenstein geboten.

Alle, die in den Sommerferien daheim bleiben und trotzdem Zeit am Strand verbringen möchten, sollten das Vaihinger Strandleben nicht verpassen. Jedes Jahr verwandelt sich der Vaihinger Marktplatz während der Sommerferien in einen riesigen Sandstrand mit Liegestühlen und Strandcafé. Initiiert wurde die inzwischen etablierte Strandkulisse anlässlich des Projekts der KulturRegion Stuttgart „Offene Räume – Leere | Limit | Landschaft".