Logo KulturRegion Stuttgart

Ditzingen

Konstanzer Kirche

Die Konstanzer Kirche in Ditzingen ist eine evangelische spätgotische Kirche aus der Zeit um 1470. Der Name leitet sich vom Bistum Konstanz ab, da die Grenze zwischen den Bistümern Konstanz und Speyer durch Ditzingen verlief und daher zwei Kirchen im Ort gebaut wurden. Der genaue Baubeginn der Konstanzer Kirche ist nicht bekannt, jedoch wurde die Marienkirche um 1478 von Konstanzer Bischof Ludwig von Freiberg geweiht. Um die Kirche herum ist die alte Wehranlage noch gut zu erkennen, in die sich früher die Ditzinger bei Gefahr flüchten konnten. Daher waren früher im Inneren der Mauer sogenannte Gaden (eine Art Schuppen) angebracht. Nach dem Kieser’schen Forstlagerbuch von 1681 hatte die Mauer zudem in Richtung Westen einen Wehrturm mit Glocke. Teilweise abgetragen wurde die Befestigungsmauer samt Turm 1714 und 1811. Die Kirche hat Eingänge im Norden, Süden und Westen. Im Norden befinden sich zudem die beiden Emporentreppen aus dem 17. Jahrhundert. Am Nordwestlichen Eck der Kirche steht eine graue Stele mit Kreuz - das Denkmal für die Opfer des Ersten Weltkriegs.

Adresse

Am Laien
71254 Ditzingen

Öffnungszeiten

Unterschiedlich. Kontakt über die Evangelische Kirchengemeinde Ditzingen
Tel: 07156-17816-11

Eintritt

Der Eintritt ist frei