JazzTime Böblingen 2024 - Tuba & more

16.02.24

JazzTime Böblingen 2024 - Tuba & more

Die Tuba ist im Jazz kein alltägliches Instrument. Sie wurde erst 1835 für die satte tiefe Basslage erfunden. Seit 1890 wurde dann das Sousaphon entwickelt. In dieser Form fand sie dann ebenfalls Einzug in die Militärkapellen. Die ersten Marching Bands in New Orleans spielten in den 1920er Jahren folgerichtig ebenfalls mit dem Sousaphon. Erst ab 1930, als der Jazz immer mehr in die Konzertsäle kam und dann auch der Kontrabass verstärkt werden konnte, ersetzte dieser die Tuba als Bassinstrument. In manchen Bigbands oder auch größeren Formationen spielte die Tuba auch im Jazz weiterhin eine wichtige Rolle, wurde aber selten solistisch eingesetzt. Matthew Bookert ist ein Musiker, der mit seinem Sousaphon den Basspart übernehmen kann, aber auch mit virtuosen Soli glänzen kann. Matthew Bookert – Sousaphon Jo Ambros – Gitarre Tilman Jäger – Piano Tommy Baldu – Drums Foto: Helge Kramberger

Ticketbuchung Karte

Daten & Fakten

Veranstalter

Stadt Böblingen - Amt für Kultur

Standort

CCBS - Kongresshalle
Ida-Ehre-Platz1
Böblingen

Datum

16.02.24