Philipp Scheucher

23.02.24

Philipp Scheucher

Franz Liszt Les jeux d´eau à la Villa d´Este Maurice Ravel Miroirs: Noctuelles Oiseaux tristes Une barque sur l‘océan Alborada del gracioso La vallée des cloches Franz Liszt Ballade Nr. 2 in h-Moll Nuages gris Sonate in h-Moll Sei es der Goldene Saal des Wiener Musikvereins, das Gewandhaus in Leipzig oder die Elbphilharmonie in Hamburg – Philipp Scheucher spielte bereits in Konzertsälen, deren Podien zu den wichtigsten in Europa zählen. Besonders auszeichnend für den jungen österreichischen Nachwuchspianisten sind seine natürliche Ausstrahlungskraft und die Freude am Musizieren, die das Publikum mitreißen. Als erster Preisträger des „Internationalen Musikwettbewerbs Köln“ wird er vom WDR mit folgenden Worten beschrieben: „Sein absolut präsentes Auftreten und der blitzsaubere, wache Klang seiner Interpretation setzt neue Qualitäts-Maßstäbe.“Philipp Scheucher lehrt am Johann-Joseph-Fux Konservatorium Graz und ist Dozent bei internationalen Meisterkursen in den USA, Brasilien, Russland, Japan, u.a.Nach seiner ersten Begegnung mit dem Klavier im zarten Alter von nicht einmal fünf Jahren zeigte sich schon früh sein außerordentliches musikalisches Talent und Interesse. Den ersten Erfolgen beim österreichischen Jugendmusikwettbewerb „Prima la musica“ folgten bald weitere – darunter nicht nur einige erste Preise bei internationalen Wettbewerben, sondern auch zahlreiche Konzerteinladungen im In- und Ausland. Seit 2022 ist Philipp Scheucher Mitglied von SYMPHONIACS, einem international besetzten Electro-Klassik-Musikprojekt des in Berlin lebenden Komponisten und Produzenten Andy Leomar, das klassische Musik und elektronische Club-Musik kombiniert.

Ticketbuchung Karte

Daten & Fakten

Veranstalter

Stadt Böblingen - Amt für Kultur

Standort

CCBS - Kongresshalle
Ida-Ehre-Platz1
Böblingen

Datum

23.02.24