Logo KulturRegion Stuttgart

26.09.2018

»Drehmoment« – Digitaler Protest & Gender in Esslingen

© UP! Cornelia Sollfrank, Grafik: Janine Sack

Beim Esslinger Kulturfestival »Stadt der Frauen*« finden vom 28. bis 30. September 2018 verschiedene Programmpunkte im Rahmen des Beitrags der Künstlerin Cornelia Sollfrank (PhD) zu »Drehmoment« statt. Es ist die Bühne für ihre technofeministische Protest-Inszenierung »Purple Noise - UP!«. Anhand der lokalen und inszenierten feministischen Protestbewegung wird der Einsatz von social bots und kaufbarem Engagement (Likes, Retweets, Comments) untersucht.

Cornelia Sollfrank nähert sich dem Thema digitale vernetzte Technologien unter Gender-Gesichtspunkten zudem in mehreren weiteren Formaten:

Am Samstag, 29.9.2018 präsentiert sie in der Frauen*Bibliothek (Trauzimmer) ihr neues Buch »Die schönen Kriegerinnen. Techno-feministische Praxis im 21. Jahrhundert«.
Am selben Tag um 16 Uhr im Lempp-Zimmer (Rathausplatz) staunt sie bei »Immer Ärger mit der Technik – Gender and Technology Trouble« über die vorherrschende Naivität im (täglichen) Umgang mit Technik.
Ihr Workshop »Datadetox – Datenentgiftung« am Sonntag, 30.9.2018 (14 Uhr) im Lempp-Zimmer zeigt einfache Methoden zur Reduzierung der ›Datenblähung‹ und Wege zu einem gesünderen und kontrollierteren digitalen Selbst.

Während des Produktionskunst-Festivals »Drehmoment« zeigt eine Dokumentationsausstellung an der Hochschule Esslingen unter dem Titel »Computer-aided Protest« Aktionsrelikte der Intervention »Purple Noise - UP!«.
Im Rahmen des Studium Generale findet an der Hochschule Esslingen zudem am 9.10.2018 eine Lecture/Performance zum Thema »Die andere Technologie. Warum Technik nicht neutral ist und wer das weiß« statt.

Mehr Informationen zu »Stadt der Frauen*«
stadt-der-frauen.de

Ausstellung »Computer-aided Protest«
Hochschule Esslingen, Gebäude 1, Erdgeschoss
Kanalstraße 33, 73728 Esslingen am Neckar
8.–28.10.2018 (wochentags 8–18 Uhr)