Logo KulturRegion Stuttgart

03.10.2018

»Drehmoment« – Übungen im Müßiggang an der ARENA2036 in Stuttgart

© Nelles-Al-Badri, 2018

Woher kommt unsere Angst, als Mensch überflüssig zu werden gegenüber einer automatisierten Arbeitswelt? Ist es nicht ein Glück, dass wir in Zukunft wieder Zeit für Anderes haben werden, wenn die Maschinen für uns arbeiten? Haben wir vielleicht die Fähigkeit zum Müßiggang verloren? Brauchen wir ein Freizeitministerium, welches die Leerlaufzeiten der Berufsmenschen organisiert?

Wofür kann der Mensch seine Fähigkeiten nutzen, wenn ihm Roboter die Arbeit abnehmen? Das testet das Künstlerduo Nora Al-Badri & Nikolai Nelles mit Mitarbeitern der ARENA2036. Ausgehend vom Essay »Der Lob des Müßiggangs« von Bertrand Russell aus dem Jahr 1935 suchen sie nach neuen und unerwarteten Perspektiven auf die Zukunft der Arbeit.

Seit September sind Nora Al-Badri und Nikolai Nelles vor Ort und führen sogenannte »excercises in idleness«, zweckfreie Übungen, durch. In diesen Experimenten wurde die individuelle und hochspezialisierte Expertise der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum zweckfreien und genussvollen Experimentieren angeregt und schließlich in Zusammenarbeit mit dem Künstlerduo in Artefakte umgesetzt. In einer Ausstellung werden die entstandenen physischen und virtuellen Kunstwerke gezeigt: von 3D-Drucken, digitalen Berechnungen und Simulationen über eine VR-Installation bis hin zu kreativer Robotik und eleganter Mathematik.


Die Ausstellung im Foyer der ARENA2036 eröffnet am 5. Oktober 2018, 19:00 Uhr, gemeinsam mit den weiteren Stuttgarter Kunstwerken. Es verkehren Shuttlebusse im 15-Minuten-Takt zwischen den Kunstwerken.