Logo KulturRegion Stuttgart

24.08.2020

»Lebenswert« - Projekt 2022 der KulturRegion Stuttgart: Kuratorische Leitung gesucht

Projekt 2022: »Lebenswert« (Arbeitstitel)

Tätigkeitsbeginn: 4.01.2021
Bewerbungsende: 13.09.2020

Unter dem Leitthema Lebensräume beschäftigt sich die KulturRegion Stuttgart in den Jahren 2021-2022 mit unserem alltäglichen Leben. Das Projekt 2022 »Lebenswert« stellt dabei wichtige Fragen nach dem Wert des Lebens.

Was benötigen wir tatsächlich dafür? Wie viel ist uns ein nachhaltiges Leben wert? Und wo sind wir auch bereit zum Verzicht? Das Projekt »Lebenswert« wird sich auf spielerische Art mit diesen Fragestellungen beschäftigen. Eine kontroverse Gegenüberstellung verschiedener Thematiken wie Konsum und Anti-Konsum-Strömungen wäre wünschenswert. Die künstlerische Auseinandersetzung mit der Thematik kann zum einen auf provokative Weise geschehen, zum anderen können möglicherweise Lösungsansätze aufgezeigt werden - und nachhaltig in der Region wirken.

Da das Themenspektrum gewaltig ist und jeweils einen individuellen Zugang erfordert, ist Freiheit beim kuratorischen Ansatz gegeben. Das Einbinden verschiedener Genres wie bildende Kunst, künstlerische Interventionen, Musik, Theater, evtl. auch digitale Formate etc. istdabei obligatorisch. Begleitet werden sollte die Thematik des Projekts durch Diskussions- und Vortragsreihen. Die Ergebnisse sollen möglichst in einem regionsweiten Festival im Herbst 2022 präsentiert werden.

Ziele

Das Projekt möchte ein Bewusstsein für relevante Themen schaffen und sensibilisiert auf künstlerische Weise für die damit verbundenen aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen.

Mit ihren Arbeiten regen die Künstler*innen dazu an, bestehende Verhaltensmuster oder Lebensweisen durch künstlerische Interventionen zu hinterfragen.  

Aufgaben und Anforderungen

Kuratorische Gestaltung des Projekts und Beratung für Kommunen

  • Konzeption einer Gesamtdramaturgie, auch unter Berücksichtigung der bisherigen und zukünftigen Projekte der KulturRegion Stuttgart
  • Inhaltliche und budgetäre Entwicklung von Teilprojekten in Zusammenarbeit mit den einzelnen Kommunen
  • Auswahl von geeigneten Künstler*innen unter Berücksichtigung der jeweiligen spezifischen Anforderungen und Gegebenheiten vor Ort
  • Einbeziehen verschiedener künstlerischer Sparten
  • Wahrung der künstlerischen Qualität
  • Begleitung der Umsetzung der künstlerischen Projekte
  • Nutzung der Ressourcen vor Ort
  • Förderung interkommunaler Zusammenarbeit mit künstlerischen Mitteln
  • Kooperationen mit verschiedenen Akteuren
  • Einbeziehen der Entscheidungsträger*innen und der Verantwortlichen für die Umsetzung vor Ort, von Künstler*innen und zivilgesellschaftlichen Akteuren
  • aktive Einbindung von Kooperationspartnern, Geldgebern und Sponsoren ermöglichen

Was uns wichtig erscheint

eine Gesamtdramaturgie, die die einzelnen künstlerischen Beiträge in den Kommunen verbindet

  • Einbindung und Beteiligung unterschiedlicher Projektpartner und Bezugsgruppen
  • Varianz der Projektbestandteile: von großer Eröffnung bis zu kleineren Projekten
  • künstlerische Anknüpfungspunkte für ein Rahmenprogramm in den Kommunen
  • Berücksichtigung aktueller gesellschaftlicher Fragestellungen

Voraussetzungen

Voraussetzung sind umfassende Kenntnisse der internationalen Gegenwartskunst, kuratorische Praxis, Erfahrungen in der Leitung kultureller Projekte und Initiativen bzw. die Bereitschaft zu diesem Entwicklungsschritt. Auch sollten die Bewerber*innen gute Kenntnisse in der Programmentwicklung verschiedener Formate haben und über verhandlungssichere Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch und gute Kenntnisse in der jeweils anderen Sprache verfügen.  Neben Einzelbewerbungen ist die Bewerbung kuratorischer Kollektive möglich.

Formales
Einzureichende Unterlagen für die Bewerbung:

•    Übliche Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, CV, Referenzen)
•    Kuratorisches Kurz-Konzept für das Festival 2022, in dem der multidisziplinäre Ansatz, die internationale Ausrichtung wie auch die starke regionale Verankerung der KulturRegion Stuttgart berücksichtigt werden sollen.

Der Lebensmittelpunkt muss nicht in die Region Stuttgart verlegt werden, regelmäßige Anwesenheitszeiten sind verpflichtend.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung bis zum 13. September 2020 an kontakt@kulturregion-stuttgart.de.

Kontaktdaten
KulturRegion Stuttgart
Am Hauptbahnhof 9
70173 Stuttgart
Deutschland

Frau Bettina Pau
Telefon: +49 711 221216
kontakt@kulturregion-stuttgart.de

Die Stellenausschreibung als PDF