Logo KulturRegion Stuttgart
© Stadt Ludwigsburg, Foto: Mirko Pezold

Ludwigsburg

Thomas Rustemeyer, Julian Warner:
»Speicher der Zukunft«

Mitten in Ludwigsburg wurde bis Ende 2018 der berühmte Caro-Kaffee produziert. Zwei Jahre später kaufte die Stadt Ludwigsburg den ehemaligen Produktionsstandort des Kaffeemittelherstellers: das Franck-Areal, ein riesiges Industriegelände mit imposanten Lager- und Produktionsräumen. Im September 2021 wurde das Areal mit dem Festival NEULAND das erste Mal für Publikum geöffnet.

So sehr wir uns um einen wirklichen Neuanfang bemühen: Das Neuland, das wir betreten, die neue Zeit, in die wir aufbrechen, wird nie ganz unabhängig von der alten sein. So haben Menschen, die sich ins Unbekannte aufmachten, immer etwas aus der Heimat mitgenommen – und tun das auch heute noch. Thomas Rustemeyer und Julian Warner zeigen mit dem »Speicher der Zukunft«, dass Altes in neuer Konstellation und Überliefertes, das uns ans Herz gewachsen ist, auch seinen Platz in der Zukunft haben darf.

Was also wünschen sich die Ludwigsburger:innen für ihr Übermorgen? Was möchten sie aus der alten Welt in die neue Zeit mitnehmen? Was ist erhaltenswert und was ist zukunftsweisend?

Diese Fragen stellen Thomas Rustemeyer und Julian Warner den Bürgerinnen und Bürgern mit ihrer performativ aktivierten Installation. In einem ehemaligen Produktionsgebäude auf dem Franck-Areal haben sie ein Archiv mit Schreibtischen, Telefonen, Aktenordnern und jeder Menge Papierkram eingerichtet.

Hier können die Bürger:innen nun ihre eigenen Antworten auf die Zukunftsfragen abgeben – in Form von kleinen oder großen Objekten, Choreografien, Melodien oder aufgezeichneten Anekdoten. Alle Beiträge sind willkommen.

Die Angestellten, Beamtinnen und Beamten, gespielt von geschulten Performerinnen und Performern, agieren nach einem strengen Protokoll. Sie nehmen die eingereichten Zukunfts-Objekte in Empfang, protokollieren den Eingang und führen die Besucher:innen durch das Schaudepot mit allen bislang abgegebenen Stücken. Tag für Tag und Woche für Woche erweitert sich mit jeder Leihgabe die Erzählung eines neuen Ludwigsburgs.

Das Projekt ist eine Kooperation der Stadt Ludwigsburg mit der Wüstenrot Stiftung.

Rahmenprogramm

Do, 29.9.22, 19:00 Uhr
»Das neue Alphabet der Region«
Franck-Areal, Raum 25
»Chancen der Deindustrialisierung«

Die Kunstschaffenden

Thomas Rustemeyer studierte Architektur und Städtebau in Karlsruhe und Berlin. Er realisiert Ausstellungen, Publikationen und Zeichnungen, häufig stehen dabei räumliche und urbane Fragen im Fokus. Aktuell ist er als Vertretungsprofessor an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe tätig.

© Evi Künstle
Ort

Franck-Areal, Gebäude 25

Adresse

Pflugfelder Str. 27
71636 Ludwigsburg

Laufzeit

22.9.–15.10.22

Öffnungszeiten

Do, Fr 17:00–20:00 Uhr
Sa 12:00–20:00 Uhr