Logo KulturRegion Stuttgart

Falzerei im Röhm-Areal / Schorndorf

Offene Führung: »Das Röhm – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der alten Lederfabrik«

Erfahren Sie mehr über die Entwicklung der Lederindustrie und die Geschichte der Lederherstellung im Remstal und lernen Sie die Geschichte der ehemaligen Falzerei des Röhm-Areals kennen - dem Ort, an dem Martin Stiefels Installation »Vier zappelnde Waschmaschinen« steht oder vielmehr hängt: Den Bewegungsdrang der Maschine im Schleudergang, den wir alle kennen, fördert der Künstler durch wenige Maßnahmen. Das, was die Waschmaschine normalerweise am Wandern hindert, verkehrt er ins Gegenteil

Nun hängen diese vier präparierten Waschmaschinen in Schorndorf – wo bis vor zehn Jahren die Firma Bauknecht noch hunderttausende Waschmaschinen produzierte – in einer Reihe an langen Stahlfedern von der Decke. Schaltet man sie ein, fangen sie nicht nur an zu zappeln, sondern stoßen auch aneinander und verursachen einen ordentlichen Lärm. Diese klangliche Komponente seiner Kunst hat Stiefel dazu angeregt, verstärkt die Zusammenarbeit mit Musikerinnen und Musikern zu suchen. Auch in Schorndorf gibt es während des Festivals, neben Führungen durch das Röhm-Areal, mehrere experimentelle  Konzerte. Die Schorndorfer Arbeit ist nicht Stiefels erste Installation mit Waschmaschinen. Bei früheren Projekten ließ er zum Beispiel eine Waschmaschine einen Bach überqueren oder baute sie zu einem Action-Painting-Apparat um, der wild mit Farbe um sich spritzte.

Termin(e)

So 09.10.2022

15:00 Uhr

Preise und Tickets

6 €

Veranstaltungsort

Falzerei im Röhm-Areal
Weilerstraße 6
73614 Schorndorf

Veranstalter



Link zur Veranstaltung